Lands of Lore

Original und Remake

Als ich 1994 das PC Spiel “Lands of Lore” das erste Mal spielte, war es um mich geschehen, das Spiel zog mich in seinen Bann! Die liebevoll gestalteten Pixelgrafiken und das fesselnde Spielerlebnis war zu jener Zeit unübertroffen.

Noch heute, gut 16 Jahre später, spiele ich es immer noch gelegentlich. Bereits seit 1998 befasste ich mich mit der Gestaltung von 3D Szenen anfangs mit Terragen, später mit Bryce und schließlich fand ich in WB3 das Werkzeug in dem ich mich wohlfühlte.

In den Jahren entwickelte ich verschiedenste Szenen, es war in meinen Sommerferien des Jahres 2002 in dem ich mal wieder zum Zeitvertreib “Lands of Lore” spielte. Beim Bewundern der Pixelgrafiken keimte in mir der Gedanke auf, mal so eine Szene in einem 3D Programm nach zu gestalten. Erfahrungen hatte ich ja so ungefähr, Software hatte ich ja auch, auch wenn es nur Demo oder Shareware war, Werkzeuge waren ja da.

Da WB3 den Import für 3DS Objekte unterstütze und sehr viele Programme diesen Export unterstützen war es für mich die halbe Miete. In einem beliebigen 3D Programm erstellte ich nun das erste Modell, des Südlandhafens. Anfangs versuchte ich peinlichst genau die Szene zu 100% nachzustellen, da Pixelgrafiken im 35° Winkeldargestellt werden häuften sich diverse Fragen…

Schließlich entschied ich mich dazu meine Remakes an die jeweilige Szene anzulehnen und mich mehr auf meine Kreativität zu stützen. Nachdem das erstellen des Modells abgeschlossen war und die jeweiligen Texturen zu gewiesen wurden, musste das Modell nur noch als 3ds exportiert werden.

Import in WorldBuilder
Hier fing der eigentliche Teil der Arbeit an! Nach dem Import mussten die jeweiligen Shader (Oberflächencharakteristik des Objektes) des Modells angepasst bzw. konvertiert werden. Schließlich wurde das Modell in WB3 später WB4 gerendert und gegebenenfalls weiter optimiert. Meist reichte hier nach dem Konvertieren das Einstellen auf “16x Super Sampling” und den “Map to Cube” Filter, der bei Texturen und Bumps akzeptable Ergebnisse lieferte, gegebenenfalls kamen noch weitere Filter zum Einsatz wie ”Tune HSV”, “Opacity”, “Texture Mask” oder  “RGB Phong”.

Hat auch das gepasst, befasste ich mich in den nächsten Schritten mit den folgenden

Aufgaben:

  • Kameraposition zum Objekt einstellen,
  • Einstellen der Parameter für den Himmel sowie Sonnenlicht sowie Schatten,
  • Gestalten der Topographie der Umgebung,
  • Anlegen der Areas für Texturen, Wege, Pflanzen, Bäume
  • Import weitere Objekte (Bäume, Pflanzen, etc.)
  • jeweils Testrendern und eventuell den Schattenwurf der Objekte anpassen
  • .... Finales Rendern

Der Arbeitsaufwand ist von Szene zu zu Szene unterschiedlich, mal 4h mal dauert es halt länger.

PS: Wie Ihr euch schon denken könnte liegen diese Zeilen ein wenig zurück, so sah es 2004 aus ;)

Die Hauptsache ist und bleib der Spaß an der Sache :D

 

Südlandhafengebäude

Urbish Minen

wireframe

 

Original

Remake

Südlandhafen aus Lands of Lore c. Westwood Studios /EA

Lands of Lore 1 - Südland Hafengebäude

Urbish Mine Lands of Lore c. Westwood Studios /EA

Lands of Lore, Urbish Minen - Remake der Szene

Lake Dread  aus Lands of Lore c. Westwood Studios /EA

Lade Dread / Schaudersee - Remake der Szene

Grey Eagle Inn aus Lands of Lore c. Westwood Studios /EA

Grey Eagle Inn Gasthof Grauer Adler - Remake der Szene

lolroland

LOL - 01 -Südland Rolands Manor

weitere Bilder folgen...

 

Lands of Lore Fanpage
Lands of Lore Forum

Nur hier könnt Ihr die Wallpapers downloaden

 

Quelle: www.schumann-frank.de.vu